Behandlungsmuster

Hiermit wird der Versuch unternommen, das Wort "Behandlungsmuster" zu etablieren, um ein Muster für den kompletten Durchlauf eines Patienten bezogen auf Ressourcenbedarf und Art der angeforderten Leistung durch die Klinik zu beschreiben.
Man benötigt ein Stammdatum für Planungstools, das weniger Informationen als ein "klinischer Pfad" (synonym Klinikpfad, clinical pathway) und mehr Informationen als ein Cerner i.s.h.med "Profilauftrag" enthält.

In einem Behandlungsmuster sind Informationen

enthalten.

Ein "Behandlungsmuster" kann unter Verwendung des Produktes ORSOFT for Healthcare (ORS-H) einem Patienten zugeordnet und danach automatisch eingeplant werden. Dabei entstehen ein Planfall und/oder klinische Aufträge.
Der Vorteil des Einsatzes eines Planungstools besteht darin, dass die Bewegungen, Vormerkungen und Termine kapazitiv zulässig terminiert werden können. Weiter werden die zugehörigen Masken im jeweils führenden KIS und Abrechnungssystem automatisch ausgefüllt. Dieses Konzept ist im Zusammenwirken mit SAP IS-H und Cerner i.s.h.med. erprobt.

Für die erstmalige Erstellung jedes Behandlungsmusters kann automatisiert aus den Fällen der Vergangenheit ein Rahmen bzw. eine Vorschlagsvorlage erstellt werden. Dieser Rahmen muss mit den Ärzten des Krankenhauses diskutiert und komplettiert werden. Ein Behandlungsmuster erhält eine DRG zugewiesen, so dass bei der Planung des Patientendurchlaufs die Einhaltung der Grenzverweildauern angestrebt werden kann.

zurück vor